Hauptseite

Quer statt Hoch

05. Oktober 2018

Egal welche Sportart, egal welche Liga – Ob national oder international:
Beim Stichwort Autogrammkarte kommt man um den Gedanken an ein
Hochformatiges Foto nicht wirklich herum.

Wieso nicht einfach mal alles anders machen?
Ein Team der 3. Fußballliga mit Autogrammkarten ausstatten, die nach der 1. Bundesliga aussehen? Von der Idee bis zur fertigen Karte gibt es etliche Hürden. Die Größte ist allerdings ein 38-köpfiges Team auf einmal zusammen zu bekommen. Gerade im Fußball gibt es immer wieder Transfers, um den eigenen Kader zu optimieren, auch weit nach Saisonstart.

Somit ist die nächste Hürde die, das Lichtkonzept vom Fotoshooting aus den Stadionräumlichkeiten 1 zu 1 im Studio nachzubilden, um so auch jedes neue Teammitglied im selben Look darstellen zu können.



Warum noch gleich Quer- statt Hochformat?
Eine Autogrammkarte wird erst durch die Unterschrift lebendig. Beim Querformat ist die Haltung von der Stift führenden Hand zur aufgelegten haltenden Hand auf der Karte eine komplett Andere. Der zur Verfügung stehende Platz sorgt nicht nur für ein schöneres Schriftbild, sondern erlaubt in der grafischen Nachbearbeitung viel mehr Spielraum, um die Identifikation zwischen Spieler und Verein optisch zu festigen.